Mops mit BUMAS Maulkorb und Halsband

Der Mops - Prinz Charming auf 4 Pfoten

Mit seiner flachen Schnauze gehört der Mops, ebenso wie der Boston Terrier und die Französische Bulldogge, zu den Hunderassen mit flacher Schnauze. Er fällt vor allem durch seine großen Augen, seinen faltigen Kopf auf und eben seiner kurzen Schnauze auf. Der Ursprung des Mops liegt in China, wo er seit ca. 2000 Jahren schon gezüchtet wurde. Durch einen fragwürdigen Trendverlauf hin zu einer immer flacheren Nase, wurde schließlich der FCI-Standard angepasst, der sich wieder an der ursprünglichen Optik des Mops orientiert. Der Mops wird auch unter den Bezeichnungen Pug, Carlin, Carlino oder Doguillo geführt.

Trotz seiner geringen Größe wird der Mops zu den Molossern gezählt, das sind zumeist massige und muskulöse Hundetypen. Die Fédération Cynologique Internationale ordnet den Mops in die FCI Gruppe 9 ein, in der sich insgesamt 26 Gesellschafts- und Begleithunde befinden. Er gilt als aristokratischer Hund, da er in vergangenen Zeiten als “Kaiserhund” von Monarchen gehalten wurde.

Wesenszüge und Charaktereigenschaften des Mops

Er gilt als ein anhänglicher, treuer Begleiter, der dir nicht von deiner Seite weichen wird. Würde, Charme, Intelligenz und Fröhlichkeit zeichnen diesen heiteren Gesellen aus. Er ist intelligent, aber auch unglaublich stur, daher ist eine liebevolle, aber konsequente Erziehung sehr wichtig. Alle Hunde benötigen Erziehung und sollten die Grundsignale kennen und diese auch befolgen können.

Der Mops liebt trotz seines auf den ersten Blick gedrungenen Körperbaus die Bewegung, er ist zwar keine Sportskanone, aber er mag sowohl Wasser-, als auch Apportier-oder Balancierspiele. Mit einer ausgewogenen Ernährung und genügend Auslauf werdet ihr lange Zeit ein Dream Team sein. Wohnst du in einem Mehrfamilienhaus in den oberen Etagen, dann nimm deinen Mops doch bitte beim Treppensteigen auf den Arm, denn das ist für seine Gelenke sehr ungesund.

Durch seine kurze/flache Schnauze leidet der Mops oftmals an Kurzatmigkeit und in weiterer Folge am Brachycephalensyndrom. Durch ihre verengten Nasenlöcher bekommen sie schlechter Luft als andere Hunderassen. Besonders im Sommer bekommen sie daher nicht nur Probleme beim Atmen, sondern können auch durch die hohen Temperaturen leicht überhitzen. Weitere rassetypische Krankheiten des Mops sind Hüftdyslapsie, die Patella Luxation (Herausspringen der Kniescheibe) und die Demodikose, einer Hautkrankheit, die durch Milben ausgelöst wird.

Mops liegend
Hunderassen mit flachen/kurzen Schnauzen Mops

Steckbrief

Herkunft:China
Gewicht/Größe:6.5 – 9kg / 25-30cm
Charakter:intelligent, ausgeglichen, freundlich, lebhaft, verspielt, anhänglich, gutmütig
Fell/Farbe:Struktur kurz, weich, glatt anliegend; Farben Beige, Schwarz, Apricot, Weiß oder Silber mit schwarzer Gesichtsmaske
Funktion:Gesellschafts- und Begleithund
Lebenserwartung:12-15 Jahre

Besonderheiten beim Maulkorbkauf für den Mops

Für Hunde mit flacher Schnauze, wie dem Mops, ist es oftmals sehr schwierig, den passenden Maulkorb zu finden. Standard Maulkörbe aus dem Handel, können für deinen Liebling sehr unangenehm und schmerzvoll sein.

Ein individuell nach Maß gefertigter Maulkorb von BUMAS ist für deinen Mops angenehm und komfortabel zu tragen. Das Material BioThane® ist weich und flexibel und drückt so nicht auf die Nase deines Hundes, sondern gibt Schutz und Sicherheit.